Einsatztagebuch Bezirk Heilbronn

zur Übersicht

Einsatz Übung (Fr 18.10.2019)
3. Einsatzübung 2019: Hilfeschreie

Einsatzart:Übung
Einsatztyp:WRD mobil
Einsatztag:18.10.2019 - 18.10.2019
Alarmierung:Alarmierung durch DME
am 18.10.2019 um 19:00 Uhr.
Einsatzkräfte eingetroffen um 19:44 Uhr
Einsatzende:18.10.2019 um 22:30 Uhr
Einsatzort:Zaberfeld, Ehmetsklinge
Einsatzauftrag:Lageerkundung und Menschenrettung
Einsatzgrund:Hilfeschreie an der Ehmetsklinge
Eingesetzte Kräfte
  • 1 Einsatzleiter DLRG
  • 3 Gruppenführer
  • 2 Taucheinsatzführer
  • 3 Bootsführer
  • 3 Bootsgast
  • 6 Einsatztaucher
  • 3 Signalmann
  • 1 Strömungsretter
  • 10 Wasserretter
1/5/26/32
Eingesetzte Einsatzmittel - Einsatzleitwagen 1 (ELW 1) - Pelikan HN 5/11-1 - HN LR 2101
- Gerätewagen Taucher (GW-Taucher) - Pelikan HN 8/91-1 - HN LR 10
- Gerätewagen Taucher (GW-Taucher) - Pelikan HN 7/91-2 - HN LR 132
- Gerätewagen Wasserrettung (GW-WR) - Pelikan HN 5/93-1 - HN LR 2931
- Gerätewagen Wasserrettung (GW-WR) - Pelikan HN 5/93-2 - HN LR 881
- Mannschaftstransportwagen (MTW) - Pelikan HN 9/19-1 - HN WR 191
- Rettungsboot (RTB) - Adler HN 9/94-3 -
- Rettungsboot (RTB) - Adler HN 5/94-1 -
- Rettungsboot (RTB) - Adler HN 5/94-2 -
- Mannschaftstransportwagen (MTW) - Pelikan HN 10/19-1 - HN LR 50

Kurzbericht:

Das Szenario gestaltete sich so, dass ein Rollerfahrer einen Notruf abgesetzt hatte nachdem er Hilfeschreie auf dem Wasser gehört hat. Der Rollerfahrer wurde verletzt am steilen Ufer gefunden. Die Rettung erfolgte durch Strömungsretter mit anschließender Übergabe an den Rettungsdienst. Dann wird ein Surfbrett gesichtet, eine Person wird vermisst. Jetzt kommen Boote und Taucher zum Einsatz. Später stellt sich heraus, dass eine zweite Person im Wasser ist. Diese konnte sich an eine Baumstammabsperrung retten und wird durch die Bootsbesatzung gerrettet und versorgt. Fußstreifen finden eine weitere reanimationspflichtige Person. Als alle Übungsszenarien scheinbar abgearbeitet sind kommen Hilfeschreie vom Katzenbachsee. Eine Person ist von der Badeplattform gesprungen und wird vermisst. Fußstreifen, Strömungsretter und Taucher sind weiter im Einsatz bis die Person am Ufer gefunden wird.
Jan Blattert und Tobias Warth haben eine Übung vorbereitet, die alle gefordert hat. Schlag auf Schlag änderten sich die Situationen.
Die Koordination und Zusammenarbeit der Einsatzgruppen hat gut funktioniert.
 

Bilder:

Rettungsbo...WRF-B an d...Gruppenfü...die Mannsc...die Übung...